Sonderausstellung Supervision
Die Supervision-Konsole, in Deutschland von der Firma Hartung Spiele Berlin vertrieben, war ein Gameboy-Klon aus Fernost der dem Original Konkurrenz machen sollte. Trotz guter technischer Ausstattung und relativ weiter Verbreitung fristet die Konsole bei Sammlern und Bastlern ein Nischendasein. Aber 2014 gibt es endlich auch für die Supervision einige spannende Projekte. Grund genug für die kleine Sonder-Sonderausstellung: Wir zeigen Euch Backlight-Mod und Flasher mit Multigame-Modul. Zusätzlich kann man einige Spiele auf dem TV spielen, mittels TV-Link und mit zusätzlichen Farben und Controller mittels eines zeitgenössisch umgebauten TV-Links. Eine Einführung zum Supervision findet man hier: pixelkitsch.blogsport.de

Flasher mit Multigame-Modul
Der Flasher von Hackermesh wurde ursprünglich für die Vectrex-Konsole entwickelt, funktioniert aber auch mit einem 8-in-1 Multigame-Modul für die Supervision-Konsole. Im Gegensatz zu Vectrex-Modulen, lassen sich die Supervision-Module mit dem Flasher nicht auslesen. Programmiert wird das Multigame-Modul mit dem Flasher, der per USB mit dem PC verbunden wird. www.vectrex.hackermesh.org www.vectrex.hackermesh.org

Backlight Mod (+Bivertchip)
Im Grunde sind dies zwei Umbauten in einem. Der Backlight-Umbau bringt Licht ins Dunkel und der Bivertchip-Einbau sorgt für mehr Kontrast.Beides zusammen ergibt den Backlight-Mod. Eine Anleitung zum Selbermachen für geübte Bastler findet sich hier: http://circuit-board.de Das gezeigte Gerät wurde von Andreas König (www.kingkonsolen.de/) umgebaut.

TV-Link
Das einzige veröffentlichte Zubehör für die Supervision-Konsole ist der TV-Link. Dieser ermöglichte das Spielen von Supervision-Spielen auf dem TV. Die Bildschirmdarstellung erfolgt in vier Farben und zusätzlich zaubert das Gerät einen Rahmen auf den Bildschirm. In diesem Setup dient die Konsole lediglich als Controller. Der TV-Link ist also eine vollwertige Konsole ohne Controller.

TV-Link mit zeitgenössischem Umbau
Diesen Umstand nutze Harry Metag vor ca. zwanzig Jahren und stattete seinen TV-Link mit einem zusätzlichen Controller-Port aus, modifizierte ein Pad und versah das ganze mit Trimmpotis um die Farbeinstellung zu ändern. Bei diesem Setup ist keine Supervision-Konsole mehr von Nöten.
Der TV-Link ist weitestgehend im Zustand von vor 20 Jahren belassen worden. Einige kleine Defekte mussten behoben werden und der TV-Link ist auf eine Plexiglasplatte montiert worden. Das ursprüngliche Pad ist im Laufe der Jahre verloren gegangen und wurde durch ein neues ersetzt.